Startseite
Wir stellen uns vor:
Sakramente
Gemeindeleben
Renovieren und Bauen
Gemeinde in Zahlen
Berichte
Veranstaltungen
Gruppen und Kreise
Kirchenmusik
Kindergarten
Kirchenführer
Archiv / Pfarrbriefe
Gemeindeverein
Pastoralraum
Adressen im Internet
Kontakt/Impressum

 

Denkwerkstatt „Interkulturelle Kompetenz“:
Freitag, 6. Oktober 2017, St. Walburga, N-Eibach

 

Die iranische Autorin und Sozialpädagogin Mehrnousch Zaeri-Esfahani hat be reits mehr als 90 Veranstaltungen im deutschspra chigen Raum durchgeführt und ist zu einem wahren Geheimtipp ge worden. Nun kommt sie mit ihrer Denkwerkstatt auch nach Nürnberg-Eibach: am 6. Oktober von 17.00 bis 19.00 Uhr in den Pfarrsaal von St. Walburga (Eibenweg 10, 90451 Nürnberg, 1. OG).

Völlig neu ist die Methode der Referentin. Sie trägt in einem erzähle rischen Stil und in einfacher Sprache vor. Die Teilnehmer*innen er fahren viel über ihr ei genes mitteleuropäisches kulturelles Modell. So können sie dann die Beson derheiten, die Migranten aus meist kollek tivistisch geprägten Gesellschaften mitbringen, besser einordnen. Erkenntnisse aus der Migrationsforschung, Psy chologie und Kultur forschung werden vorgestellt und durch Geschichten aus dem Alltag vertieft.

Ganz in orientalischer Tradition lässt die Referentin zu, "vom Hun dertsten ins Tausendste" zu gehen, um nach vielen - nur scheinbaren - Ablenkungen wieder zum Hauptthema zurück zu kehren. Während des Vortrages findet das Publi kum gemeinsame Ansätze und Ideen, die in der heutigen politischen Diskussion bislang kaum Beachtung finden. Und plötzlich ergibt sich der ganzheitliche Sinn, der rote Fa den, von selbst.

Im Vortrag werden Fragen aufgegriffen wie:
Was ist Integration? Wie lange dauert eine Integration? Wie wirkt sich die kulturelle Erziehung auf die Wahrnehmung, Logik und Beurteilung von Ereignissen aus? Welches Zeitverständnis herrscht in Mitteleuropa im Vergleich zum Zeitver ständnis in den Herkunftsländern der Migranten? Warum werden manche Angebote nicht von Migranten angenommen? Welche Vorstellung von Autorität haben Menschen aus kollektivistischen Strukturen? Wie kann das deutsche Hilfe- und Bildungssystem die Eltern in das Bildungsgeschehen der Kinder einbeziehen? Wie gehen wir mit der "Schicksalsergebenheit" dieser Zielgruppe um? Und wieso erscheint uns das Verhalten der Zielgruppe manchmal als zu fordernd bis rücksichtslos?

Ab 16.30 Uhr stehen ein kleiner Imbiss und ein Büchertisch bereit.

Interessent*innen können sich schon jetzt ihren Platz in der Denkwerkstatt re servieren lassen bei: Gemeindereferentin Irene Keil, E-Mail: ikeil@bistum-eichstaett.de - Tel. 0911-6427001

Die Denkwerkstatt wird mitgetragen bzw. gefördert durch folgende Partner:
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Nürnberg-Eibach – Katholischer Pastoralraum Nürnberg-Süd-West – Buchhandlung Pelzner, Nürnberg-Eibach – Katholische Erwachsenenbildung – Stadtbildungswerk Nürnberg e.V. – Stiftung „Stadtblick“ der Katholischen Stadtkirche Nürnberg

 

 

Top
Pfarrei Maria am Hauch; Herriedener Str. 55; 90449 Nbg.  | maria-am-hauch.nbg@bistum-eichstaett.de